Vor Gericht statt in den Schredder

Junge Mitteparteien haben ihre Kampagne für ein JA zur Konzernverantwortungsinitiative lanciert - mit einer Aktion auf dem Bundesplatz.

Die JCVP, jevp, jglp und Einzelpersonen der JBDP haben sich zur Kampagnengruppe Junge für verantwortungsvolles Wirtschaften zusammengeschlossen. Mit dieser Zusammenarbeit wollen sie aufzeigen, dass das Anliegen einer nachhaltigen und verantwortungsvollen Wirtschaft für viele junge Menschen ein zentraler Bestandteil ihrer wirtschaftspolitischen Ansichten ist.

Das Jungkomitee startete seine Abstimmungskampagne mit einer Aktion auf dem Bundesplatz. Es hat auf dem Bundesplatz einen Aktenschredder aufgestellt, mit welchem ausgedruckte Berichte über Schweizer Konzerne, die im Ausland Menschenrechte verletzen und die Umwelt verpesten, geschreddert wurden. Damit wurde die aktuelle Situation veranschaulicht, in der Grosskonzerne keine Verantwortung für ihr Verhalten und ihre Taten im Ausland wahrnehmen müssen: Die Berichte sind im juristischen Sinne quasi wertlos.