Parolenspiegel: BDP, EVP, JCVP, JGLP und verschiedene Kantonalparteien sagen JA!

Die ersten Parolenfassungen zeigen, dass die Konzernverantwortungsinitiative in den bürgerlichen Parteien grossen Rückhalt geniesst: Zahlreiche nationale und kantonale Parteien empfehlen ein JA! am 29. November 2020.

An ihrer Delegiertenversammlung vom 5. September 2020 sprachen sich die Delegierten der BDP Schweiz nach einem engagierten Votum von Rosmarie Quadranti, alt Nationalrätin und Mitglied des Bürgerlichen Komitees, klar für die Konzernverantwortungsinitiative aus.

Gleichentags haben die Jungen Grünliberalen Schweiz an ihrer Mitgliederversammlung ebenfalls ein deutliches Ja beschlossen. Zuvor oder danach befürworteten auch die GLP-Kantonalsektionen Basel-Landschaft, Genf, Luzern und Waadt die Initiative jeweils klar.

Später teilte der Vorstand der EVP Schweiz mit, dass er einstimmig die Ja-Parole gefasst hat.

Am 16. September sprach sich die Delegiertenversammlung der Jungen CVP Schweiz dafür aus, dass Konzerne für die von ihnen verursachten Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen geradestehen müssen.

Die Anliegen der Initiative sind für zahlreiche Politikerinnen und Politiker der CVP oder FDP ebenso eine Selbstverständlichkeit. Dies zeigte sich an der Delegiertenversammlung der CVP Schweiz, wo ein Drittel der Delegierten für die Initiative votierte.

Bei der FDP Neuenburg sprachen sich bei 9 Enthaltungen 26 Delegierte für und 35 gegen die Initiative aus. Somit fiel die Nein-Parole ausgesprochen knapp aus.